Bewerbung als Reinigungskraft – Auf was ist zu achten?

Jedes Unternehmen benötigt Reinigungskräfte um ein angenehmes Arbeitsklima und die Sauberkeit innerhalb des Betriebs zu gewährleisten. Ein besonderes Merkmal bei der Arbeit und Bewerbung als Reinigungskraft ist es, dass Sie wahrscheinlich außerhalb der gewöhnlichen Geschäftszeiten arbeiten müssen. So beeinflussen Sie mit Ihrer Arbeit nicht den geschäftlichen Alltag im Unternehmen. Seien Sie sich also bewusst, dass Sie entweder früh aufstehen müssen oder erst spät abends nach Schlusszeiten anfangen zu arbeiten. Sollten Sie diese Arbeitszeiten nicht stören, dann ist der Beruf als Reinigungskraft vielleicht genau das Richtige für Sie. Reinigungskräfte werden dennoch relativ vielseitig eingesetzt. So werden Reinigungskräfte nicht nur zum Staubsaugen in Bürogebäuden eingesetzt wie man es sich vorstellt, sondern auch bei Hochhäusern zum Putzen der Glasfassaden innen wie außen. In Städten mit vielen hohen Gebäuden, wie zum Beispiel Frankfurt am Main, gibt es daher reichlich Stellenangebote als Fenster- und Fassadenreiniger. Diese Arbeit wird allerdings durch eine umfassende Ausbildung als Fensterreinigungskraft begleitet. Dennoch ist diese Arbeit spannend und ein wunderschöner Ausblick über die Skyline der Stadt ist fast unvermeidbar.

Bewerbung als Reinigungskraft – Wie erstellt man das Anschreiben?

Zunächst ist es genauso wie bei einer Bewerbung als Aushilfe auch bei einer Bewerbung als Reinigungskraft wichtig Rechtschreib- und Flüchtigkeitsfehler zu vermeiden. Ihr Bewerbungsanschreiben ist immer noch eine Formsache und sollte daher fehlerfrei und korrekt geschrieben sein. Bleiben Sie sachlich und kurz gebunden und werden Sie nicht zu ausschweifend. Kurz die allgemeinen Daten zu Ihrer Person anschneiden und Ihren bisherigen Werdegang darstellen reicht meistens schon. Sollten Sie schon Erfahrung als Reinigungskraft gesammelt haben erwähnen Sie diese auf jeden Fall. Erwähnen Sie in diesem Zusammenhang auch wo Sie gearbeitet haben. Wenn Sie Glück haben ähnelt der Betrieb, bei dem Sie vorher angestellt waren dem, bei dem Sie sich nun bewerben. Für ein Unternehmen bedeutet Erfahrung immer eine Verkürzung der Einarbeitungszeit und damit auch weniger Aufwand. Bewerber mit Erfahrung sind daher beliebt und werden öfter zu Vorstellungsgesprächen eingeladen. Sobald Sie mit dem Beschreiben Ihrer bisherigen Erfahrung abgeschlossen haben, können Sie fortfahren Ihre Motivation zu beschreiben warum Sie gerade bei diesem Betrieb anfangen möchten. Dies sollte in eins, zwei Sätzen beschrieben werden und dabei nicht zu überschwänglich wirken. Um Sie noch einmal daran zu erinnern; Bleiben Sie sachlich und kurz gebunden!

Bewerbung als Reinigungskraft – Ein möglicher Anfang

Sehr geehrter Herr Keil,

durch eine Zeitungsanzeige bin ich darauf aufmerksam geworden, dass Ihr Unternehmen Reinigungskräfte sucht. Daraufhin habe ich mich gleich an die Arbeit gemacht, um Ihnen zu schreiben.
Mein Name ist Petra Greif und ich habe schon in mehreren Betrieben als Reinigungskraft gearbeitet. So war ich die letzten Jahre zum Beispiel für die Instandhaltung und Reinigung der Büroräume bei Siemens verantwortlich. Ich habe meine Arbeit dabei stets zuverlässig erledigt und immer darauf geachtet, dass die Reinigungsarbeiten beendet waren sobald die gewöhnlichen Arbeitszeiten begannen. Zu meinen besonderen Fähigkeiten gehören Zuverlässigkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit sowie die nötige Erfahrung.

So könnte der Anfang Ihrer Bewerbung als Reinigungskraft aussehen. Der Schreibstil ist in einem freundlichen Ton und es werden kurze und knappe Angaben zur eigenen Person gemacht. Darüber hinaus wird kurz der bisherige Lebenslauf und die damit verbundene berufliche Erfahrung angeschnitten. Sollten Sie diese paar  Tipps beherzigen, haben Sie gute Chancen durch Ihre Bewerbungsvorlage zum nächsten Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.


Comments are closed.

Wussten Sie, dass 87% der Bewerbungen nichtmal gelesen werden?
Wie kann ich herausstechen?
Test
Close